Alexander Burmeister



 

23.09.2017
Erfolgreicher Wahlkampfabschluss in der Innenstadt von Rheine mit einer eindringlichen wie kämpferischen Rede von Jens Spahn, MdB
weiter

23.09.2017

Morgen ist der Tag der Entscheidung. Am 24. September wird der neue Deutsche Bundestag gewählt.

Jede Stimme zählt - für eine Zukunft in Wohlstand und für klare Verhältnisse in Deutschland

Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben!

Die Erstimme für Jens Spahn - Heimat. Zukunft. Sicherheit

Die Zweitstimme für die CDU - Für eine starke CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Angela Merkel als Bundeskanzlerin

#fedidwgugl #btw17

weiter

20.09.2017
Liebe Freundinnen und Freunde,
am kommenden Sonntag, 24. September, wird der neue
Bundestag gewählt. Unser Ziel ist klar:
Wir wollen stärkste Kraft werden und weiterhin die Bundeskanzlerin stellen. Deutschland braucht kein rot-rot-grünes Experiment, im Mai erst wurden Bevormundung und Gängelei in NRW abgewählt.
Wir haben in den vergangenen Wochen einen engagierten Wahlkampf geführt und werden dies auch noch bis zum Sonntag tun!
Jede Stimme zählt – für eine Zukunft in Wohlstand und für klare Verhältnisse in Deutschland.
Kommen Sie zum Wahlkampfabschluss am Samstag, 23. September in Rheine. Setzen Sie ein Zeichen und bringen Sie Freunde, Bekannte und Verwandte mit.
Sie sind alle herzlich willkommen.

Herzliche Grüße


Ihr Jens Spahn
weiter

12.09.2017

Dr. Heiner Geißler begann seine berufliche Tätigkeit zunächst als Richter, dann als Leiter des Ministerbüros des Arbeits- und Sozialministers von Baden-Württemberg.

1965 wurde er zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt.

Als Minister für Soziales, Jugend, Gesundheit und Sport des Landes Rheinland-Pfalz von 1967–1977 gestaltete er das erste Kindergartengesetz, das erste Krankenhausreformgesetz und das erste Sportförderungsgesetz in der Bundesrepublik Deutschland.

weiter

12.09.2017
 „In Notfällen wählen Sie 112“, wer kennt diese Telefonnummer nicht? Was und wer genau dahintersteht, wollten die Teilnehmer an der Besuchsveranstaltung in der Kreisleitstelle in Rheine erfahren. 25 Mitglieder der CDU Senioren Union und einige Gäste nutzen die Möglichkeit, sich von Christoph Lütkehermölle, dem stellvertretenden Leiter der Kreisleitstelle, informieren zu lassen. Gründe für einen Notruf können Schadfeuer, Unglücksfälle, öffentliche Notstände durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse sein.
weiter

04.09.2017
Alle Bürger sind herzlich eingeladen, an der Auftaktveranstaltung am 05.09.2017 ab 19.00 Uhr in der Stadthalle teilzunehmen.
Die Fraktionen von CDU und Bündnis 90 / Die Grünen haben bereits im Jahre 2007 richtungweisend das Klimaschutzkonzept für die Stadt Rheine beschlossen. Seitdem ist Rheine in Sachen Klimaschutz in einer führenden Rolle, mit den tragenden Säulen Leitstelle Klimaschutz und Stadtwerke für Rheine sowie vielen Akteuren in der Gesellschaft, wie z.B. den Kirchen und zahlreichen Rheinenser Unternehmen.

Die Nutzung der elektrischen Energie für unsere Mobilität und hier vor allem der Energie aus regenerativen Energiequellen, wird in rasanter Form an Bedeutung zunehmen. Nicht nur die in China beschlossene Quote für elektrisch betriebene Kraftfahrzeuge, auch die Entscheidung von Volvo ab 2019 nur noch Autos ohne Verbrennungsmotor auf den Markt zu bringen, um nur zwei Beispiele zu nennen, wird diese Entwicklung beschleunigen.

weiter

03.09.2017
Im Rahmen ihrer Sommertour hat die CDU Rheine Station bei der Kreishandwerkerschaft gemacht. Doch diesmal ging es nicht um Schlagworte, wie Duale Ausbildung, Ausbildungsmangel oder Weiterbildung, sondern um Kinderbetreuung und Elternbeiträge. In einem deutschlandweit einmaligen Pilotprojekt hat die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf in ihren Räumlichkeiten in Rheine eine Großtagespflegestelle eingerichtet. Auf der einen Seite des Flurs befinden sich die Werkstätten der Maler und Lackierer, auf der anderen Seite die "Kids Company", eine Einrichtung für Kinder unter drei Jahren. Insgesamt neun Plätze für die sogenannte U3-Betreuung sind hier auf Initiative der EWG Rheine im Rahmen der Aktion Deutschlands beste Unternehmer bei der Kreishandwerkerschaft entstanden. "Wir haben in unserer Mitgliederschaft und etwas darüber hinaus den Bedarf von Kinderbetreuung für die Unternehmen abgefragt", erläutert Frank Tischner, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, den Beginn der Idee. "Was zunächst unter dem Gedanken der Randzeitenbetreuung begonnen hatte, wurde ganz schnell zu einer echten Kinderbetreuung im U3-Bereich, wo der Bedarf enorm ist." Mittlerweile bieten die sehr ansprechend gestalteten Räume der Kids Company neun Plätze für die ganz Kleinen an, deren Eltern auf die Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, um ihren Beruf weiter ausüben zu können. "Die Einrichtung ist mit der Unterstützung der Firmen aus Rheine, wie apetito, GE Wind Energy oder Volkmer Zahntechnik entstanden, die die Plätze für ihre Mitarbeiterkinder mit einem jährlichen Zuschuss ermöglichen und damit dann für ihre Mitarbeiter reservieren. Hinzu kommen die Elternbeiträge, so dass sich das Modell trägt", ergänzt Tischner auf Nachfrage. "Für uns als Kreishandwerkerschaft ist das eine Dienstleistung, die wir unseren Mitgliedern anbieten, mit der wir aber kein Geld verdienen wollen." Mit der eigenen Kinderbetreuung will man zeigen, wie wichtig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist. "Sie schaffen so ein Angebot für die Unternehmen, mit dem sie Fachkräfte an sich binden können, wenn die frühe Kinderbetreuung für ihre Mitarbeiter gesichert ist", begrüßt der CDU-Fraktionsvorsitzende Andree Hachmann die gelungene Einrichtung. "Damit haben Sie auch für unsere Unternehmen in der Region einen weiteren Standortfaktor geschaffen", ergänzt Robert Winnemöller von der Senioren Union Rheine.
weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtunion Rheine  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.32 sec.